80-20 Regel Pareto Prinzip

Hast Du schon ein Mal von der 80-20 Regel von Pareto gehört? Sie trifft auf wundersame Weise in sehr vielen Bereichen fast immer zu. Der Grundsatz lautet, dass 20% des Einsatzes für 80% der Auswirkungen verantwortlich. Im Gegensatz dazu sind für die restlichen 20% der Auswirkung erneut 80% des Einsatzes notwendig.

Was Dir das für Deine Freiheit bringt? Bei richtiger Anwendung 80% mehr Freiheit. Also Enorm viel!

Die 80-20 Regel heißt Imperfektionismus!

Stelle Dir vor, dass Du, nach der 80-20 Regel, erst einmal prinzipiell alles zu 80% fertigstellst. Das würde heißen, dass Du nach der Theorie bei jeder Aufgabe, die Du zu 80% fertigstellst quasi 80% Zeit eingespart hast.

Das klingt doch super oder nicht?

Aber meine Kunden und ich verlangen doch, dass alles 100% stimmig ist und passt. Ich kann doch keine unfertigen Sachen abliefern!

Du hast recht aber was ist, wenn ich Dir sage, dass 80% Deiner Kunden nur an 20% des Inhalts interessiert sind?

Was tust Du letztlich für die restlichen 20%? Meist ist der Inhalt schon lange klar und fertig. Du fängst an das Layout, Design, Formulierung zu ändern oder Eventualitäten auszufeilen, da Du anfängst Dich zu hinterdenken. Machst also unnötige Arbeit, die gar nicht verlangt wurde!

Wann habe ich 80% erreicht?

Die große Preisfrage ist, wann hast Du nach der 80-20 Regel die 80% erreicht, also 20% Deines Einsatzes erbracht?

Diese Frage ist nicht immer sehr einfach zu beantworten. Sicher gehört auch etwas Routine und Erfahrung dazu. Prinzipiell hast Du die 80% erreicht, wenn Du die Kernaufgabe, das „Must have“ erledigt und in einem halbwegs präsentierbaren Rahmen hast. Alles Weitere ist „Nice to have“.

Erörtern wir das einmal an dem Beispiel einer wissenschaftlichen Ausarbeitung. Wenn diese inhaltlich stimmig ist, alles zum betreffenden Thema abgedeckt wurde und die formalen Anforderungen, wie Zitation und Literaturangabe erfolgt sind, ist die Arbeit zu 80% fertig. Sie ist also inhaltlich korrekt und vollständig. Das „Must have“ ist erfüllt. Alles weitere bis zur Perfektion ist nur Design, Layout, und so weiter. Also „Nice to have“.

Du kannst also nach 80% aufhören und die Ausarbeitung Deinem Kunden geben, solange dieser keine Sonderwünsche in Richtung Layout oder ähnlichem geäußert hat.

Perfektion von wiederkehrenden Aufgaben erhöhen

Hast Du dauerhaft wiederkehrende Aufgaben oder Dienstleistungen? Dann kannst Du Deine Perfektion erhöhen, indem Du vorgefertigte Formulare einmalig erstellst und diese Vorlagen für Deine Kunden verwendest. Dadurch hast Du nur einmalig den Aufwand und hast sozusagen dauerhaft einen Perfektionsbonus.

In dem Beispiel mit der wissenschaftlichen Ausarbeitung könntest Du Dir eine Formatvorlage in Deinem Textbearbeitungsprogramm erstellen, welche das Layout und Design enthalten, was Du sonst nur rudimentär erledigt oder weggelassen hättest, da es für die 80% Auswirkung nicht notwendig ist.

Auf diese Art und Weise kannst Du Stück für Stück Deine Perfektion gegenüber den Kunden verbessern. Allerdings rate ich Dir dies nur zu tun, wenn es wirklich ein wiederkehrender Ablauf ist und Du dadurch einen Mehrwert erhältst, den Du dem Kunden weitergeben kannst. Ich würde dies noch nicht tun, wenn das Produkt noch nicht verifiziert ist, also Du etwas Neues ausprobieren möchtest aber noch nicht weist wie die Nachfrage und Resonanz ist.

80-20 Regel für die Kreierung neuer Produkte oder Plattformen

Du kannst die 80-20 Regel von Pareto nicht nur auf die Durchführung von Aufgaben anwenden. Sie trifft unter anderem auch für das Schaffen neuer Produkte oder der Erweiterung Deines Unternehmens auf neue Plattformen, wie zum Beispiel einen Webauftritt, zu.

Das Motto sollte lauten: Funktion zuerst, Design und Perfektion später.

Was heißt das im genauen? Versuche zuerst nur das nötigste zu tun und akzeptiere auch nicht optimale Lösungen, um das neue Produkt oder den neuen Webauftritt zu launchen. Optimierung, Design und Perfektion können im zweiten Schritt erfolgen, nachdem das neue Produkt schon auf dem Markt etabliert ist oder der neue Webauftritt durch die Kunden angenommen wurde.

Dadurch sparst Du Dir unnötige Zeit, falls Du Deine Strategie anpassen musst, da etwas nicht vom Markt angenommen wurde, wie Du es Dir vorgestellt hast. Wenn das Produkt oder die Website verifiziert ist, kannst Du nach und nach die Perfektion erhöhen. Praktisch ist, dass Du die 80-20 Regel bei jedem einzelnen weiteren Schritt zur Perfektion anwenden kannst. Dadurch verstrickst Du Dich nicht in einem einzelnen „Perfektionsschritt“, sondern verbesserst ihn ohne unnötig Deine Zeit darin zu verschwenden.

Eine Methode die ebenfalls nach diesem Prinzip, an die 80-20 Regel anlehnend, arbeitet, ist die Lean Startup Methode von Eric Ries. Das Buch gilt mittlerweile schon fast zur Standardliteratur.

Beispiele zur Anwendung der 80-20 Regel

Zum Abschluss gibt es noch ein paar, teilweise lustige, Beispiele, wie die 80-20 Regel ihre Anwendung findet. Das soll Dir helfen Deine Sichtweise in 80 und 20 Prozent zu fördern.

  • 80% des Reichtums weltweit besitzen 20% der Menschen
  • 80% der Menschen lesen nur 20% von Blogbeiträgen
  • 80% des Gewinns kommt von 20% der Produkte
  • 80% der Smartphonefunktionen werden nur von 20% der Anwender genutzt
  • 80% des Unternehmenserfolgs wird von 20% der Mitarbeiter generiert
  • 80% des Umsatzes wird durch 20% der Kunden generiert
  • 80% Deines Besitzes nutzt Du 20% der Zeit

Fazit

Nutze die 80-20 Regel, um mit möglichst geringem Aufwand den maximale Nutzen für den Kunden und die maximale Freiheit für Dich selbst zu erreichen. Wichtig ist dabei zu erkennen, wann 80% der notwendigen Auswirkung für den Kunden erreicht ist. Gespräche mit Deinen Kunden können Dir dabei helfen.

Wende die 80-20 Regel auch in anderen Bereichen an, um zum Beispiel neue Sparten Deines Unternehmens zu testen oder aufzubauen.

Wie immer gelten die 80% und 20% nur als Anhaltspunkt und stellen keine definitiven Werte dar. Lege Dich also nicht genau auf die Zahlen fest.

Verstehe und Nutze die „Magie“ der Methode.

 

Was Du alles mit Deinem Freiheitsgewinn anfangen kannst und warum Du unbedingt Freiheit benötigt, kannst Du hier und hier nachlesen.

 

 

Wie nutzt Du die 80-20 Regel? Welche Erfahrungen hast Du damit? Hast Du schon neue Produkte o.ä. mit Hilfe der 80-20 Regel oder der Lean Startup Methode eingeführt? Hast Du weitere Beispiele zur Anwendung der 80-20 Regel? Teile Deine Gedanken mit uns. Ich freue mich über jeden Deiner Kommentare.

 

 

Cheerio, Sebastian.

Weiterlesen

Wie ein leerer Schreibtisch Ordnung schafft die Di... Am Schreibtisch Ordnung halten fällt meist schwer. Oft wird die Zeit, die zum aufräumen benötigt wird, als verschwendet angesehen, da die weggeräumten...
Mehr Energie durch Ergonomie am Arbeitsplatz Die Ergonomie am Arbeitsplatz ist ein wichtiger Punkt, wenn es um viele Dinge geht. Oft wird die Gesundheit und das Wohlbefinden oben angeführt. Ein w...
Erlebnisse sammeln, geileres Leben führen! Das Streben danach Erlebnisse zu sammeln anstatt materielle Dinge ist eine Möglichkeit Deine Freiheit zu nutzen und Deinen Träumen einen Schritt näher...

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar